Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. – A.S.P.


Philippstraße 13, Haus 16
10115 Berlin

Geschäftsführer: Dr. rer. agr. Stefan Köhler

Telefon: 030 20939061
Telefax: 030 20939065
E-Mail: info@asp-berlin.de
Internet: http://www.asp-berlin.de

Geförderte Projekte: 11


Monitoring-System zur Optimierung der Reproduktion von Milchrindern


Projektidee

Hauptziel des Vorhabens war die Entwicklung eines innovativen sensorgestützten Monitoring-Systems zur Optimierung der Reproduktion von Milchrindern durch eine verbesserte und sichere Brunsterkennung bei Kühen und Färsen. Die Basis für das neuartige, automatische System bilden die sensorgestützte, nicht-invasive Erfassung und die prozessgesteuerte Aufbereitung von physiologischen Messgrößen auf der Haut des Tieres.

Kundennutzen

Die Umsetzung der Zielstellung stellt eine wichtige Basis für ein innovatives betriebliches Fruchtbarkeitsmanagement für Milchviehherden im Kontext des Precision Lifestock Farming dar. Das für den Einsatz in der Praxis geeignete System ist entsprechend robust gestaltet. Es erfasst und verarbeitet gleichzeitig acht psycho-physiologische Parameter im Rahmen eines Dauermonitorings und ermöglicht zukunftsweisend – nach entsprechender Weiterentwicklung und Validierung - nicht nur die überwachung der Reproduktion, sondern ebenso die Kontrolle von Wohlbefinden und Tiergesundheit in Milchviehherden.
Das im Rahmen des Projektes entwickelte Produkt wird in der Version für den wissenschaftlichen Einsatz (als smardwatch® science) bereits erfolgreich vertrieben.

Ausblick

Die Realisierung des abgeschlossenen Forschungsvorhabens stellt zunächst selbst eine Verwertung und Weiterentwicklung der in vorherigen Projekten erworbenen spezifischen Kompetenzen des A.S.P. auf dem Gebiet des sensorgestützten Tiermonitorings dar. Mit dem Abschluss der Entwicklung des sensorgestützen Monitoring-Systems konnte ein neuer technologischer Stand erreicht werden, welcher durch den A.S.P. auf verschiedenen Gebieten wirtschaftlich verwertet wird. Bereits während des Forschungsvorhabens wurden durch das Interesse von verschiedenen KMU mehrere Transfervorhaben in Unternehmen der Elektronikbranche und der Milchproduktion umgesetzt. Zur Konkretisierung des Technologietransfers gründete der A.S.P. das Transfernetzwerk „KMUni - Experten-Kolleg für Applikationen des sensorgestützten Nutztiermonitorings„. Der A.S.P. wird weitere Transfervorhaben realisieren. Die wirtschaftliche Vermarktung der im Projekt entwickelten Sensoren erfolgt durch ein KMU.

Das zugrunde liegende Verfahren der multiparametrischen Messung und chronobiologischen Datenanalyse konnte im Rahmen eines weiteren FuE-Projektes auch bei Fischen erfolgreich angewendet werden. 2010 wurde zudem ein Vorlaufforschungsprojekt zur Entwicklung von Methoden zur Beurteilung der Tiergerechtheit von Haltungssystemen bei Rind und Pferd auf Basis der im Projekt entwickelten Sensoren, d. h. basierend auf der Erfassung tierindividueller Parameter, begonnen.

Stand: 29.04.2011
Projektdaten aktualisiert: 07.12.2011

Unternehmen A–Z

Nach oben